Kulissenbummel Post aus meiner Küche

Wie bekommt man Sommer in ein Glas? Diese Frage galt es bei der aktuellen Runde von Post aus meiner Küche, auch liebevoll #PAMK genannt, zu beantworten. Meine liebe Tauschpartnerin Jenny alias Rhein herzt Elbe mag hoffentlich Zitronen, ansonsten hat sie mit mir diesen Sommer wirklich Pech gehabt, denn ich bin den Zitronen verfallen. Komplett! Der Gemüsehändler meines Vertrauens hat mich diesen Monat schon ein wenig schräg angeschaut, weil ich im 3-Tage-Rhythmus Nachschub geholt habe.

Jenny hat auf jeden Fall den Zitronen-Overload erhalten, als sie mein Paket geöffnet hat, denn alle Gläser haben ein Rezept mit Zitronen enthalten: Zitronenzucker, selbstgemachter Limoncello, eine Backmischung für Mohn-Zitronen Muffins und zu guter Letzt auch noch Zitronenkekse. Und falls auch ihr findet, dass sauer lustig macht, gibt es jetzt hier die Rezepte.

Kulissenbummel Zitronenzucker

Selbstgemachter Zitronenzucker ist die Vollendung, wenn es ums Backen oder Desserts geht. Schnell mit in den Teig oder den Nachtisch gegeben, erhält man eine extra frische Note – und man spart sich das Reiben von Zitronenschale. Und die Zubereitung ist easy-peasy: Ihr reibt die Schale von 2-3 Zitronen ab und schneidet sie in ganz kleine Würfel, dann ab in den Backofen für 10 Minuten bei 100 Grad Umluft, auskühlen lassen und unter normalen Zucker mischen. Fertig!

Kulissenbummel Zitronenzucker

Der Limoncello war nicht ganz so schnell fertig, aber auch nicht kompliziert. Kennt ihr Limoncello, den italienischen Zitronenlikör? Wunderbar lecker über ein Zitronensorbet gegossen oder einfach pur genießen. Ein einfacher Vanillequark wird damit auch gleich zur puren Sünde, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wer von euch jetzt in die Alkoholproduktion einsteigen will, benötigt:

6 unbehandelte Zitronen

500 ml Grappa

250g Zucker

500 ml Wasser

Flaschen zum Befüllen

Kulissenbummel selbstgemachter Limoncello

Als erstes müsst ihr mit einem Sparschäler die Schalen der Zitronen abschälen, dabei möglichst wenig von der weißen Haut mitschneiden, da der Likör sonst leicht bitter werden kann. Nun legt ihr die Schalen in den Grappa und verschließt beides in einem luftdichten Behälter, lasst die Mischung 4 Tage lang ziehen. Dann gießt ihr den Alkohol durch ein Sieb, den ihr dann ohne die Schalen beiseite stellt. Nun das Wasser mit dem Zucker in einem Topf aufkochen und solange köcheln lassen bis der Zucker sich aufgelöst hat.

Wenn das Zuckerwasser erkaltet ist, mit dem Zitronenalkohol mischen und in Flaschen füllen. Cin cin!

Kulissenbummel Zitronenkekse

Für die Süßen unter euch habe ich nun noch ein Rezept für Zitronenkekse, herrlich frisch und fruchtig. Hier kann übrigens der Zitronenzucker auch gleich zum Einsatz kommen. Für ca. 50 Kekse braucht ihr:

170g Butter

200g Zucker

2 EL Zitronenzucker

2 Eier

3 EL Zitronensaft

75g Joghurt

320g Mehl

3 EL Speisestärke

1 TL Backpulver

Die Butter, den Zucker plus Zitronenzucker mit der Küchenmaschine schaumig rühren, dann die Eier, den Zitronensaft und den Joghurt unterrühren. In einer zweiten Schüssel das Mehl, die Speisestärke und das Backpulver vermischen und dann unter die Buttermischung heben.

Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen, währenddessen den Teig in kleinen Portionen auf den Backblechen verteilen. Ca. 12 Minuten backen, kurz auskühlen und schmecken lassen!

Kulissenbummel Mohn Zitronen Muffins

Das letzte Rezept ist etwas für euren Vorratsschrank, eine Backmischung für Mohn-Zitronen-Muffins. Das Rezept hierfür habe ich auf dem Süßblog gefunden und nur minimal abgewandelt. Für eine Backmischung benötigt ihr:

1 Behälter mit ca. 1 Liter Fassungsvermögen

250g Mehl

100g gemahlener Mohn

200g Zucker

1 TL Backpulver

4 TL Zitronenzucker

1 Prise Salz

1 TL Vanillekonzentrat

65g Haferflocken

Diese Zutaten schichtet ihr der Reihe nach in den Behälter. Wenn ihr die Mischung zubereiten möchtet, müsst ihr nur noch 250g Butter, 4 Eier und eventuell etwas milch hinzugeben. Dann in Muffinförmchen füllen und bei 180 Grad Ober- und Unterhitze 15-20 Minuten backen.

Und, habt ihr jetzt Zitronen-Overload? Eure Rettung ist Jenny, denn zum Abschluß möchte ich euch noch zeigen, mit welchen Köstlichkeiten sie mich verwöhnt hat.

Kulissenbummel Post aus meiner Küche

Wunderschön und liebevoll verpackt, habe ich gefunden: eingelegte Zwetschgen in Balsamico, leckerer Rosmarin Essig, eine ganz besondere Himbeer-Marmelade (pssst, mehr wird noch nicht verraten), eine BBQ Sauce, die Herr Kulissenbummel sofort für sich in Beschlag genommen hat sowie eine Backmischung für ein Walnussbrot, das gleich mit passender Flasche Bier kam, die ich dann vor dem oben genannten Herren retten musste, der sie gleich trinken wollte.

Kulissenbummel Post aus meiner Küche

Schaut also unbedingt morgen bei Jenny auf Rhein herzt Elbe vorbei, dann gibt es die Rezepte. Ich bin schon wahnsinnig gespannt! Danke Jenny für Dein zauberhaftes Paket, jetzt fängt der Sommer erst an!

Eure Julia

 

 

 

2 Kommentare on Post aus meiner Küche: Zitronenwahn oder Sommer im Glas

  1. Jenny
    3. September 2015 at 22:39 (2 Jahren ago)

    Das Paket ist nicht nur geschmacklich Sommer pur, sondern auch optisch! Die Gläser sind wirklich toll dekoriert! Es hätte mir gar nichts Besseres passieren können, als Dich zur Tauschpartnerin zu haben♡ Vielen Dank für das tolle Paket!
    Alles Liebe, Jenny

    Antworten
  2. Kathi Theconstantefforts
    6. September 2015 at 21:34 (2 Jahren ago)

    Gleich als ich die hübschen Gläser auf Instagram gesehen habe, wusste ich, dass du bestimmt bei PAMK mitgemacht hast! Ich hätte auch gerne wieder mitgemacht, aber im Moment spannt mich die Uni zu sehr ein. Dafür schaue ich mir an, was du schönes verschickt hast 🙂

    Antworten

Hinterlasse eine Nachricht!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

Kommentar *






8 + zwölf =